M3Report – eine neuartige Studienreihe vereint erstmals Medienresonanz und Öffentlichkeitsmeinung.

Umfassend, relevant und vergleichbar - Die neuartige Studienreihe M3Report untersucht wichtige Branchen und Firmen aus der Perspektive von Medien und Bevölkerung. Übereinstimmungen und Diskrepanzen werden sichtbar und geben ein differenziertes Bild des Marktes.

News

Juli 2016

M3Report Finanzmarkt Schweiz: Studienpräsentation am
11. August 2016.

Mit einer Präsentation bei Kaffee und Gipfeli wird am 11. August 2016 der neue M3Report zum Finanzmarkt Schweiz lanciert. Die Veranstaltung findet bei der GIM Suisse AG, General-Wille-Strasse 10, 8002 Zürich statt und dauert von 9.00 – 10.00 h. Interessierte Teilnehmer melden sich bitte an unter info@m3report.ch

Februar 2016

M3Report Finanzmarkt Schweiz erscheint im Q4/2016

Nach der erfolgreichen Lancierung des M3Report Energiemarkt Schweiz im vergangenen Herbst laufen die Vorbereitungen für den M3Report Finanzmarkt Schweiz auf Hochtouren. 22 Schweizer Banken werden auf deren Präsenz und Image hin untersucht, es wird analysiert, mit welchen Themen die Institute in Verbindung gebracht werden und in welcher Tonalität dies geschieht.

Alle Informationen werden sowohl aus Sicht der Medien (mittels einer Medienanalyse), wie auch aus Sicht der Bevölkerung (mittels einer Onlineumfrage) erhoben. Dank einer einheitlichen Codierung in den beiden Erhebungsmethoden lassen sich in der Folge die Resultate miteinander vergleichen: wird die Bank ABC von der Bevölkerung also ebenso vertrauenswürdig angesehen, wie von den Medien? Welche Themen sind top-of-mind bei der Bevölkerung zur Bank XYZ? Sind die Banken mit der grössten Medienpräsenz auch bei der Bevölkerung am Bekanntesten?

M3Report Finanzmarkt Schweiz gibt Antworten auf Fragen wie diese. Erstmals bietet eine Studienreihe die Möglichkeit, die beiden Perspektiven „Medien“ und „Bevölkerung“ methodisch abgestimmt miteinander zu vergleichen und zu analysieren. Dies macht M3Report zum wertvollen Analysetool für die Unternehmenskommunikation, das Marketing, die Strategieabteilung und alle Interessierten, welche sich über das Bild der Finanzbranche und deren Akteure detailliert informieren wollen.

Der M3 Report Finanzmarkt Schweiz erscheint im 4. Quartal 2016.

August 2015

Neue Studie zum Schweizer Energiemarkt: Die Energieversorger sind weitgehend unbekannt

Schweizerinnen und Schweizer kennen durchschnittlich nur gerade ein Energieversorgungsunternehmen mit Namen – von über 400. Das eines der überraschenden Resultate des «M3Report Energiemarkt Schweiz». Die neuartige Studie wird heute lanciert.

Ab 2018 können Schweizer Konsumenten ihren Stromlieferanten frei wählen. Die per dann geplante Liberalisierung bedeutet für die Energieversorgungsunternehmen (EVU) einen Kommunikationswandel: Um neue Kunden zu gewinnen, müssen sie sich in Hinblick auf die Liberalisierung aktiv vermarkten.

Dass die Kommunikationsabteilungen der EVU diesbezüglich noch viel Arbeit vor sich haben, zeigt der neue «M3Report Energiemarkt Schweiz». Die Studie misst, welchen Stellenwert die EVU heute in der Schweiz haben. Sie hat unter anderem ergeben, dass Schweizer Konsumenten im Durchschnitt nur gerade ein Energieversorgungsunternehmen ungestützt mit Namen kennen. Eine erstaunliche Zahl, gibt es hierzulande doch rund 400 Stromlieferanten.

Eine wichtige Zahl für die EVU ist die Wechselbereitschaft der Bevölkerung: Ein Viertel der Befragten kann sich vorstellen, den Energielieferanten nach einer Liberalisierung zu wechseln. Für fast 50 Prozent der Befragten kommt das aktuell nicht in Frage. In der Studie werden Wechselkriterien detailliert ausgeleuchtet.

M3Report ist eine neuartige Studienreihe, für die sich das Marktforschungsinstitut GIM Suisse und das Medienbeobachtungsunternehmen Adwired zu einem Joint Venture zusammengeschlossen haben (siehe unten). «M3Report ermöglicht es erstmals, zwei bisher voneinander getrennte Disziplinen der Marktbeobachtung, nämlich die Medienresonanz und die Bevölkerungsmeinung, systematisch zu vergleichen», sagt Myriam Bächler.

Die Studie hat unter anderem ergeben, dass das Image der EVU sowohl in den Medien als auch in der Bevölkerung eher positiv ist. Die Präsenz der Strommarkt-Player allerdings ist, verglichen mit anderen Branchen, eher tief. Sprecherin Myriam Bächler sagt dazu: «Hier erwarten wir definitiv eine Veränderung in den kommenden Jahren, denn mit der Liberalisierung werden sich einzelne Energieversorger sicher mehr ins Gespräch bringen.»

Der «M3Report Energiemarkt Schweiz» wird ab nun jährlich – mit identischer Methodik – wiederholt. Es wird interessant sein zu beobachten, wie sich die Präsenz der Energieversorgungsunternehmen in den nächsten Jahren und mit dem Start der Liberalisierung verändert.

Download Medienmitteilung

Mai 2015

Auswertungen für die Energiemarkt-Studie in vollem Gange

Nach Abschluss der Medienanalyse und der Bevölkerungsbefragung sind die Spezialisten nun an der Auswertung und Zusammenführung der Ergebnisse.

Februar 2015

Befragung für M3Report Energiemarkt Schweiz 2015 startet

Fragebogen und Codierhandbücher für Marktbefragung und Medienanalysen stehen und die Befragung bzw. Medienauswertung hat begonnen. Wir sind gespannt auf die ersten Resultate.

Oktober 2014

Konzept und Website von M3Report aus der Taufe gehoben

Inhaltskonzept und Vertriebskonzept von M3Report wurden finalisiert. Die Entwicklung des Projektes hat in enger Zusammenarbeit mit Marktteilnehmern und dem Branchenverband stattgefunden. Nun geht es in die zweite Runde: derzeit werden der Fragebogen für die Marktbefragung entwickelt und das Codierhandbuch für die Medienauswertung erstellt. Ziel ist es, Fragebogen und Codierhandbuch so aufeinander abzustimmen, dass in der Folge Analysen in „gemeinsamer Währung“ möglich werden. Resultat sind statistische Informationen über die sich die Entwicklung in den Medien direkt mit dem, was die Menschen denken, vergleichen lassen.

Ebenfalls am Start ist die Website des Joint Ventures: Sie enthält die wichtigsten Informationen zum Angebot der Studienreihe M3Report. Wir freuen uns über Ihren Besuch!

August 2014

GIM Suisse und Adwired schliessen sich zu einem Joint Venture zusammen

Im Rahmen des gemeinsamen Projektes M3Report haben sich die beiden Zürcher Unternehmen GIM Suisse und Adwired zu einem Joint Venture zusammengeschlossen.

Ziel ist die Entwicklung und der Vertrieb einer neuartigen Studienreihe. Sie untersucht das Bild einer Branche und ihrer Firmen aus Sicht der Medien und aus Sicht der Bevölkerung. Übereinstimmungen und Diskrepanzen werden sichtbar und geben ein differenziertes Bild des jeweiligen Marktes und seiner Player.

Die erste Studie wird zum Energiemarkt Schweiz veröffentlicht. Sie untersucht rund 30 Energieversorgungs- unternehmen in 9 Regionen.